Cabrio Fan


Wahl eines deutschen Cabrios

 

Ein deutsches offenes Automobil ist in der Regel markenunabhängig eines der besseren Produkte. Schließlich sind die hiesigen Automobil Hersteller weltweit für ihre Fertigungsqualität bekannt, auch wenn manche in der Vergangenheit unter einer diesem Aspekt alles andere als zuträglichen Firmenpolitik leiden mussten, die die gesamte Automobil Palette des Herstellers negativ beeinflußte.

           

Der hessische, krisengeplagte Autohersteller unter amerikanischer General Motors Regie, Opel, hat sich jedoch für die aktuellen Modelle stark angestrengt, um das Fertigungsniveau wieder ins Lot zu bringen und das klassenniveau wieder zu erreichen. Der Insignia war das erste eingeführte Modell dieser neuen Generation. Aktuell bietet Opel jedoch kein einziges Cabrio an. Die Roadster Speedster und GT wurden jeweils 2005 und 2009 wieder eingestellt.

 

Erst ab 2012 und 2013 plant Opel ein regelrechtes Comeback. Ein neues Cabrio ist hier auf der kompakten Astra, Astra Sports, Astra GTC Architektur geplant aber es ist nicht zu 100 % sicher ob das neue Modell auch sich in die Astra Namenreihe eingliedern wird. Das neue Cabrio wird ein teil der geplanten 11 Milliarden Euro Investitionen sein und ein teil des Zukunftsvertrags der Marke sein Gerüchte über eine neue sportliche Baureihe sind ebenfalls im Umlauf.

           

Audi macht nach wie vor seinen Weg und die Ingolstädter Autobauer haben bis 2014 einen Fahrplan ausgelegt. Für das Jahr 2013 wird zum Beispiel eine offene Version des mini Audi A1 erwägt. Als besonderes Merkmal des ingolstädter Frischluftdrangs lässt der Hersteller das gesamte Konzept des Metallklappdaches links liegen und plant sogar für das Edelschiff A7 eine Variante mit Stoffkäppchen.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!